Mütter und Töchter – ein starkes Team!

Liebe Gäste,

vom 18. – 20. März fand unser erstes Mutter-Tochter Wochenende statt. Endlich, denn schon die letzten beiden Jahre versuchten wir das möglich zu machen, aber Corona machte uns einen Strich durch die Rechnung. Umso mehr haben wir uns darüber gefreut, dass es dieses Jahr klappen durfte!

Am Freitag Nachmittag trudelten so langsam alle „Pärchen“ ein und konnten sich bei einem guten Abendessen auf das Wochenende einstimmen…

Und los ging’s…

Kennen und kennen sind zwei verschiedene Dinge. Zuerst mussten sich die Teilnehmer auf spielerische Art kennenlernen…

Am Samstagvormittag hörten die Teilnehmerinnen anhand der Geschichte von Jochebed und Miriam, wie Mütter und Töchter ein gutes Team bilden können.

Am Sonntagmorgen machten sich die Teilnehmerinnen dann interaktiv Gedanken zu Ruth und Noomis Freundschaft zueinander. Das war sehr interessant und machte Freude an Gottes Wort.

Schade! Am Sonntagmittag war das Wochenende schon wieder vorbei. Als die Frage in die Runde geworfen wurde, ob man so ein Wochenende nochmal machen sollte, war die Antwort eindeutig: ja natürlich!!! Es hat allen Spass gemacht und eine Fortsetzung ist geplant 🙂

1 Kommentar
  1. Olga Kinas
    Olga Kinas sagte:

    Liebes Team vom Alpenblick,
    Vielen Dank, dass ihr euch diese Freizeit ausgedacht habt. Meine 10jährige Tochter Madleen und ich waren dieses Jahr dabei. Sie hat sich schon lange drauf gefreut, einmal auch ohne die anderen Geschwister alleine mit Mama unterwegs zu sein. Die Andachten, der Ausflug und das Essen , alles war sehr gut. Es hat uns echt gut getan.
    Ich kann es jeder Mama nur empfehlen!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.