Auf eine Zeit wie diese…

…haben wir schon lange gewartet! Endlich war es wieder soweit: nach einem ganzen Jahr Pause starteten wir ins Oktober Jugendwochenende 2021. Immerhin knapp 40 Jugendliche fanden sich in unserem Freizeitheim ein, um ein „Juwo live“ zu erleben.

Das Thema hiess: „Esther – für eine Zeit wie diese“. Jakob Haddick, unser Referent, zeigte uns auf, wie ein jüdisches Mädchen am persischen Königshof zur neuen Königin gekürt wurde, doch zunächst ihre Herkunft verschwieg. Erst als ihr Volk in ernster Gefahr schwebte, wagte sie ihr Leben und setzte sich mutig ein. Durch diese Tat ist sie (und ihr Cousin Mordechai) in Gottes Geschichte eingegangen. Esther ermutigt uns, den Platz, den Gott einem jeden von uns zugedacht hat, bewusst wahr- bzw. ernst zu nehmen und zur entsprechenden Zeit für Gottes Sache den Mund aufzumachen.

Jakob Haddick war unser Referent

Natürlich – wenn man schonmal in der Schweiz ist – musste auch ein Ausflug gemacht werden. Diesmal ging es an den Walensee, an dessen Ufer entlang wir von Weesen bis Betlis wanderten. Dort gab es einen richtig hohen Wasserfall, der so hoch ist, dass der obere Teil der 600m Fallhöhe an diesem Tag bereits in den Wolken lag. Es war trotz des etwas kühlen Wetters ein schöner Ausflug für alle mit viel Zeit zum Reden und bei dem man gemeinsam etwas Schönes erleben konnte.

Am klaren Bergsee konnte man gut verweilen
Die Serenbachfälle

Wieder zurück in Hemberg, gab es erstmal ein warmes Abendessen (wo bleibt das Müsli? 😀) und danach die nächste Betrachtung zum Thema Esther. Der restliche Abend wurde dann noch mit möglichst viel Gemeinschaft verbracht, denn ein Wochenende ist ja schon kurz genug 😔!

Morgens gab es freiwillige Stille-Zeit-Gruppen. Passend zum Thema machte man sich gemeinsam Gedanken über die Situation damals am Persischen Königshof, aber auch über die eigene Lebenslage. Der gemeinsame Austausch ist dabei ein guter Start in den neuen Tag.

Ja, und nach dem Gottesdienst und dem Mittagessen war das Juwo auch schon wieder vorbei – Schade! Aber es hat sich trotzdem gelohnt!!!

Und damit alle, die diesmal nicht dabei sein konnten, auch ein Juwo miterleben können, findet vom 19. – 21.11. gleich noch eines statt. Diesmal zum Thema „Urteil, Stolz und Vorurteil“, wo es darum geht, wie Gott uns Menschen nach Römer 1-3 beurteilt. Georg „Schorsch“ Schwab wird diesmal der Referent sein.

Herzliche Einladung – Es sind noch Plätze frei!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.