Die Wanderwoche im Juli

„Die Bezeichnungen eines Christen“ – unter diesem Thema standen die Andachten von Werner Köhler, während unserer Wanderwoche vom 04.07 -10.07.2021, zu der wir uns mit etwa 35 Teilnehmern im Missionshaus eingefunden haben. Wir durften erfahren, dass man, gemäss des 2. Timotheusbriefes, als Christ auch ein Kind, ein Ackermann, ein Krieger, ein Wettkämpfer, ein Gefäß, ein Arbeiter und ein Diener in Christus ist.

Wir wurden aber nicht nur mit geistlicher Nahrung versorgt, sondern auch mit wunderbarem Essen und bereichernder Gemeinschaft, um für die Wanderungen gut ausgerüstet zu sein. Eingeteilt wurden die Touren in drei Schwierigkeitsgrade, die je am Abend zuvor vorgestellt wurden.

Und so startete die Wanderwoche. Am ersten Tag wanderten wir – sozusagen als Einstieg – gemeinsam den „Rätselweg“ entlang, um sich selbst einschätzen und die anderen Gäste kennenlernen zu können. Während die einen eine Alpin-tour auf den Säntis wagten, genossen die anderen die herrliche Aussicht auf der Hochalp. An einem regnerischen Tag wanderten alle zusammen an einem reissenden Fluss entlang, der sich durch den Wald schlängelte. Oder aber man „besichtigte“ die Thurwasserfälle, die Schokoladenfabrik oder das Cafe Hörnli 😀 in Hemberg.

Selbst für nicht besonders Wanderbegeisterte war diese Woche ein voller Erfolg und so kam jeder irgendwie auf seine Kosten. Abgerundet wurde diese Woche mit einem Missionsvortrag von Open Doors und durch zwei Wanderungen rund um die Schwägalp.

So kann man abschließend sagen, dass die Tage im Kanton St. Gallen gefüllt waren mit geistlichen Gedankenanstößen, Musik, erstaunten Blicken über Gottes wunderbare Schöpfung, super Mahlzeiten, Lachen, tiefen Gesprächen, dem ein oder anderen Schweißtropfen und viiiel Dreck an den Schuhen. Kurz: es war WUNDERBAR. 

JS

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.